Topfit mit Freeletics

Erfahrungen mit Freeletics und Freeletics Coach

Neue Herausforderung: FREELETICS  inkl. Coach! Ich berichte euch in den kommenden Wochen von meinen Erfahrungen!

Schon wieder was neues? JA!
Ich brauche einfach viel Abwechslung und da Sport für mich immernoch ein Hobby ist, variiere ich beim Training unglaublich viel.
Ich liebe Training mit dem eigenen Körpergewicht, deshalb habe ich mich dazu entschieden mich selber herauszufordern mit FREELETICS. In den vergangenen Wochen und Monaten habe ich fast ausschließlich mit meinem eigenen Körpergewicht trainiert, bin viel joggen gegangen und habe wirklich nur gelegentlich mal im Studio mit Geräten trainiert.

Was ist Freeletics?

Bei Freeletics wird mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Außer einer Matte und einer optionalen Klimmzugstange werden keine Hilfsmittel verwendet. Daher benötigt man auch keine Mitgliedschaft in einem Fitti. Die Dauer eines Workouts beträgt 5-45 Minuten und bringt dich körperlich und mental an deine Grenzen. Dafür soll das Training einen besonders hohen Nachbrenn-Effekt haben, bei dem viele Kalorien verbrannt werden. Wie oft man pro Woche mit der Freeletics App trainiert, bleibt einem selber überlassen. Man kann es (wenn man den Coach hat) jede Woche neu angeben. Hat man z.B. mal nur Zeit für 2 Workouts, ist es überhaupt kein Problem.

Freeletics besteht auf drei Trainingsdisziplinen: Workouts, Exercises und Runs.

Workouts sind Zusammenstellungen von Übungen, die exakt in der vorgegebenen Reihenfolge und Anzahl ausgeführt werden müssen. Workouts kommen in verschiedenen Arten und Volumina vor, was das spezifische Training von Ausdauer, Kraftausdauer und Kraft ermöglicht.

Exercises sind eine vorgegebene Anzahl von Wiederholungen einer bestimmten Bewegung. Diese gibt es mit niedrigen und in hohen Wiederholungszahlen, um Kraft, Geschwindigkeit sowie Durchhaltevermögen trainieren zu können.

Runs sind vorgegebene Distanzen und erstrecken sich von Sprints über Mittelstrecken bis zur Marathon-Distanz. Runs sind ideal, um deine Herz-Kreislauf-Ausdauer zu trainieren, vervollständigen allerdings auch ein Krafttrainings-Programm.

Die Kombination dieser drei Trainingsarten ist ideal für einen größtmöglichen Fortschritt. Durch die hohe Intensität kannst du beeindruckende Ergebnisse erzielen, trotz der signifikant reduzierten Trainingszeit. Dein Coach wird Trainingsarten intelligent zusammenstellen und den Fokus manchmal mehr auf die eine als die andere Disziplin setzen – je nach Ziel. Dabei kann man sich super mit anderen Freeletics-Athleten über die App verbinden und austauschen.
Nächste Woche geht´s für mich los! Wer hat Lust diese Herausforderung gemeinsam zu rocken? Meldet euch einfach an und schreibt mir bei Instadirekt oder per Mail an liza-wert@web.de und begleitet mich auf meiner Reise!

Küsse,

 

Lizzi

Advertisements

2 Kommentare zu „Topfit mit Freeletics

  1. Hallo liebe Lizzi,
    an Freelatics habe ich mich bisher noch nicht ran getastet aber es steht ganz oben auf meiner Liste 🙂
    Hört sich wirklich super an und ich finde es super wenn man nicht nur Gewichte stemmen kann, sondern auch wirklich fit ist und zusätzlich was für seine Ausdauer tut 🙂

    Gefällt mir

    1. Liebe Mary,

      da sprichst du mir aus der Seele! 🙂
      Freeletics musst du unbedingt ausprobieren!
      Ich hab zur Zeit den Coach und irgendwie spornt das total an und es ist mal wieder eine neue Herausforderung 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s