Ein Wochenende im Arcotel Rubin in Hamburg

Ein Wochenende im Arcotel Rubin Hamburg – mein erlebnisreicher Kurztrip

Oh du wunderschönes Hamburg! Nach gut 6 Monaten wurde es endlich wieder Zeit in eine der schönsten Städte Deutschlands zu reisen. Damals war ich dort um meinen allerersten – und bisher einzigen – Halbmarathon zu laufen. Demnach hatte ich nicht allzu viel von der Stadt gesehen und das wollte ich unbedingt nachholen.

Ich hatte das Glück zwei Nächte im Arcotel Rubin verbringen zu dürfen. Nur 500 m vom Hauptbahnhof entfernt liegt das Hotel sehr zentral im Hamburger Stadtteil St. Georg. Wir kamen Freitags recht spät abends an und wurden an der Rezeption sehr herzlich empfangen. Die wunderschöne Hotel Lobby bescherte uns direkt den ersten „Wow-Effekt“ und auch unser Zimmer war wirklich schön. Als kleines Präsent gab es Gutscheine für Cocktails für die hoteleigene Bar.

 

Samstag Morgen ging es für uns an die Alster, die berühmte „Alster-Runde“ joggen und ich war so beeindruckt! Die Sonne schien zwar, der Himmel war leuchtend blau, aber mit -3 Grad war es eisig kalt und trotzdem kamen uns auf der ganzen Runde ca. 30 Jogger entgegen. Das war unglaublich motivierend. In meinem kleinen Dorf daheim sind mir glaub ich in meiner gesamten Jogger-Laufbahn nicht mal 30 Leute entgegen gekommen.
Nach unserem kleinen Morning-Run waren wir dann natürlich hungrig und es ging ab zum Frühstücks-Buffet. Besonders das Rührei, das frische Obst und der frisch aufgegossene Tee waren himmlisch. Somit blieb es natürlich nicht bei einem Gang zum Buffet 🙂

Gut gestärkt packten wir uns dann ganz warm ein und es ging auf in die Stadt. Wir erkundeten alles zu Fuß. Von der Innenstadt bis zum Jungfernstieg über die Landungsbrücken und den Hafen war alles dabei. 32.000 Schritte waren übrigens am Ende des Tages das Fazit laut FitBit 🙂
Zwischendurch gingen wir uns im Cafe aufwärmen und abends ins Atelier F. lecker schmausen.

atelier-f-hamburg

Im Hotel zurück waren wir so durchgefroren, dass wir beschlossen, den Wellness-Bereich inklusive Sauna zu erkunden. Klein aber fein kann man hier sagen. Die Sauna wärmte uns schnell auf und es ging tiefenentspannt aufs Hotelzimmer.

Am nächsten Tag war das Wetter leider nicht so sonnig, sodass wir den Fitnessraum im Hotel einem Lauf im kalten Nass vorzogen. Es gab also eine knackige HIIT-Einheit auf dem Laufband inklusive Frühstücks-Fernsehen auf dem Laufband-Monitor.
Anschließend gönnten wir uns noch mal all die Köstlichkeiten am Frühstücks-Buffet. Danach hieß es leider auch schon wieder packen und bye bye Hamburg!

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal herzlich beim Arcotel Rubin für den tollen Aufenthalt bedanken. Ich kann euch das Hotel für einen Städtetrip wirklich absolut weiterempfehlen. Gerade für Kurztrips und Wochenenden bietet das 4-Sterne-Superior Hotel alles was man braucht. Ich hoffe, schon bald wieder in diese tolle Stadt zurück zu kehren.

img_6662

img_6668

arcotel-rubin-hamburg-fruhstuck-buffet

img_6666

arcotel-rubin-hamburg-michael-kors

In freundlicher Kooperation mit ARCOTEL Hotels

<meta name="verification" content="1e6ac0f05320fc45ccf926f9bfc62772" />
Advertisements

2 Kommentare zu „Ein Wochenende im Arcotel Rubin in Hamburg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s