Training bei Krankheit?

Sollte ich bei Krankheit trainieren?

Zwei mal war ich diesen Winter krank. Einmal davon lag ich komplett 14 Tage flach und dann hat mich einmal der Noro Virus gepackt. Kurz, aber heftig. Mich hatte es erwischt – so richtig. Da auch aktuell die Grippewelle immernoch anhält, möchte ich meine Gedanken zum Thema „Training bei Krankheit“ aufschreiben. Ich habe vermehrt beobachtet, wie viele von euch krank trainieren gehen, sich nicht richtig auskurieren und wegen einem schlechten Gewissen ins Gym fahren, obwohl sie sich hundeelend fühlen. Absolut unverständlich meiner Meinung nach. Natürlich kenne auch ich das Gefühl unbedingt wieder ins Training zu wollen. Schließlich trainiert man ansonsten 4-6 mal pro Woche. Da kommen einem ein paar trainingsfreie Tage wie eine Ewigkeit vor. Aber es gibt einfach KEINEN Grund um bei Krankheit trainieren zu gehen.

Zunächst mal muss man hier schon unterscheiden, was genau man hat. Trieft die Nase leicht, kann es z.B. auch okay sein zum Training zu gehen. Bei einer richtigen Erkältung, Fieber oder generellem Unwohlsein, sollte man es aber bleiben lassen.

  • Euer Körper ist sowieso schon stark geschwächt – durch das Training wird der Körper noch mehr gestresst
  • Ihr lauft Gefahr euer Herz zu schädigen (!!!)
  • Da euer Körper stark geschwächt ist, werdet ihr im Training sowieso nur eine begrenzte Leistung bringen können
  • Training bei Krankheit wird euch vermutlich zurückwerfen und ihr braucht noch länger um wieder 100%ig fit zu sein
  • sobald ihr euch wieder fit fühlt, wartet am Besten noch 1-2 Tage ab, bis ihr wieder ins Training geht (auch wenn es schwer fällt), damit ihr die Krankheit wirklich zu 100% überstanden habt
  • für diejenigen, die wegen schlechtem Gewissen trainieren: Hört auf mit diesem Bullshit! Man sollte 1. sowieso nie wegen einem schlechten Gewissen trainieren und 2. verbrennt man beim Training nun auch nicht so viel an Kalorien, dass es das Wert ist dafür seinen Gesundheitszustand langfristig in Gefahr zu bringen!

Ich hoffe, dass ich einigen die Augen öffnen kann. Training bei Krankheit bringt euch eher einen Schritt zurück als nach vorne. Gönnt euch lieber so eine leckere Bowl & kuriert euch aus! 😛

Vegan Frühstück Oreo Kekse

Küsse,

Lizzi

Advertisements

6 Kommentare zu „Training bei Krankheit?

  1. Für mich ist Training bei Krankheit ein Tabu-Thema. Wenn ich merke, dass ich wirklich krank bin dann bleibe ich auch zu Hause…Ich kann das echt nicht verstehen, dass man krank sich anstrengen muss. Vor allem mit Husten und Schnupfen…mit laufender Nase rumzutrainieren finde ich einfach dumm…Ich habe irgendwo gelese, dass das nicht so problematisch ist, wenn man ein bisschen erkältet ist, dann raten das die Ärzte auch nicht komplett aus. Aber wenn man was richtiges hat oder sogar eine hartnäckige Erkältung dann sollte man lieber zu Hause bleiben!!!

    Gefällt 1 Person

  2. Seit ich eine Doku über eine Frau gesehen habe, bei der ein Infekt tatsächlich aufs Herz ging, bin ich da auch sehr vorsichtig. Sie war fast ein Jahr im Krankenhaus und das in einem Alter von 20 Jahren! Das ist es dann nicht wert. Ja, es nervt, wenn man das Gefühl hat, beim Training wieder von vorne anzufangen. Aber der Körper braucht die Pause nun mal.

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo,

    das leidige Thema, gel? Mir geht es oft genauso. Da ist man wirklich sehr gut im Training und dann kommt eine Grippe. Da muss man, wie im Artikel schon steht sehr gut aufpassen. Es gibt immer wieder Fälle, bei denen Sportler einfach umfallen und tot sind. Viele diese Fälle, können auf eine Krankheit zurückgeführt werden, die nicht ausgeheilt wurde.

    Dazu fragte ich auch meinen Arzt und der sagte: „Wenn du kein Fieber hast, dann kannst du schon Sport machen.“ Das ist allerdings meiner Meinung nach gefährlich. Im Internet heißt es oft, wenn du mehr als eine laufende Nase hast, solltest du schon einen Gang zurückschalten. Meine persönliche Meinung ist, dass es darauf ankommt wie du dich fühlst. Wenn du dich matt fühlst, solltest du auf deinen Körper hören. Auch das Blutdruckmessgerät kann hilfreich sein. Wenn der Puls zu hoch ist, ist es vielleicht ein Zeichen nicht zu trainieren – wenn du krank bist meine ich.

    Man muss aber auch klar schreiben, du wirst nicht verhindern können, dass du auch mal sterben musst. Du kannst so gut es geht aufpassen und doch kann es dich erwischen. Das soll aber niemanden vom Sport abhalten. Keinen Sport zu treiben ist viel schädlicher.

    Viele Grüße
    Josef Altmann

    Gefällt mir

  4. Ich hoffe viele lesen diesen Beitrag! Viele meiner Freunde haben das auch gemacht & eine hatte sogar am Herzmuskel Probleme danach..kann echt ausarten! Nur es fällt einem halt so oft schwer nicht hinzugehen, wenn man eigentlich wieder so gut im Training war..

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s